Aktuelles

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite von TuS05 Sinsen.

Die Neuen beim TuS: Trainer Martin Schmidt

Martin Schmidts letzte Trainerstation war bekanntlich der VfB Hüls. Vorher coachte er beim SV Dorsten-Hardt und TuS Haltern. Er ist 47 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er arbeitet als Chemikant.

 

Trainingslager

Nach einem anstrengenden Tag mit drei Trainingseinheiten entspannte sich die Mannschaft beim Grillen.

 

Neuer Jugendleiter beim TuS

Ein Paukenschlag beim VfB Hüls: Betram Schoolmann legt sein Amt als Jugendleiter nieder. Hintergrund: Der 49-Jährige will beim TuS 05 Sinsen eine neue Nachwuchsabteilung aufbauen. „Mich reizt diese neue Aufgabe wahnsinnig. Noch dazu mag ich das Umfeld beim TuS 05. Vor elf Jahren habe ich dort meine erste Jugendfußballmannschaft trainiert.“

Bei dem Familientag des Fußball-Landesligisten hat Schoolmann dem TuS-Vorstand sein Konzept erläutert, das unter anderem eine Trennung von Breiten- und Leistungssport ab dem D-Jugendjahrgang vorsieht. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Und ich empfinde es als unglaublich reizvolle Herausforderung, die Talente des Klubs voranzubringen.“ In seiner künftigen Funktion verkörpert Schoolmann die gesamte Jugend- und Talentförderung sowie die Optimierung der Trainerausbildung des Vereins.

Für den TuS-05-Vorsitzenden Uwe Schirrmeister ist Schoolmann „ein absoluter Fachmann und wird sicherlich die interessante Aufgabe hervorragend ausfüllen. Er kann sich dabei unserer Unterstützung sicher sein. Wir sind sehr glücklich damit.“

Quelle: Marler Zeitung

 

Die Sieger des Kickerturniers

Auch das Weltmeisterschafts-Kickerturnier, das Andi Rühl organisierte und moderierte, wurde gut angenommen. Die Sieger seht ihr auf unserem Foto.

 

Erfolgreiches Familienfest

Die Organisatoren aus den Reihen der Altherren hatten keine Mühen gescheut: Um 14 Uhr standen der Soccer-Court (zur Verfügung gestellt von der VEST-ALM), eine Hüpfburg (danke an die SPD Marl) und ein Planwagen (Danke an Familie Korte) parat und Dutzende von Besuchern aus Sinsen und dem Umfeld hatten ihren Spaß.

Am Rande der Veranstaltung feierte unsere Dritte auch noch ihren überraschenden Aufstieg.

Ein gelungender Tag!

 

Aufstieg der Dritten ohne Jubel

Die Neuigkeit kam heute, und sie kam unerwartet: Die Kreisliga B stockt auf 18 Teams auf und dadurch steigt die Dritte doch noch auf. Seit Jahren haben die Jungs es versucht, doch ein Jubelsieg auf dem Grün mit kanllenden Korken blieb ihnen immer versagt. Etwas ernüchternd, so ein Aufstieg ohne Gegröhle und Jubel... Dennoch: Alles Gute für die nächste Saison an euch, Jungs, und letztlich habt ihr es euch sicher verdient!!

 

Alte Herren im WM Fieber

Die Oldies hatten an diesem Samstag ein strammes Programm zu absolvieren. Zunächst stand das Spiel bei unseren Nachbarn aus Speckhorn auf dem Programm. Anschließend ging es dann vor dort aus mit dem "Verpflegungsbollerwagen" zurück nach Sinsen, um anschließend in der Vest-Alm das WM Spiel Deutschland gegen Ghana zu gucken.

Unser Capitano Bubi konnte auf sage und schreibe 17 Kicker für das Spiel zurück greifen. Demnach war auch ständige Rotation angesagt. Die "Pressing-Taktik" ging mangels vieler Unzulänglichkeiten in unserem Spiel in der ersten Hälfte ziemlich daneben. Einer der zahlreichen Fehler im Mittelfeld führte dann auch zum 0:1 Rückstand.

RW Erkenschwick konzentrierte sich anschließend auf die Verteidigung des eigenen Tores. Angesichts unseres schwachen Offensivspiels war das auch relativ leicht.

Mit Beginn der 2. Hälfte nahm unser Druck aber mehr und mehr zu und die Kräfte des Gegners schwanden zusehends. Es dauerte dann aber doch bis Mitte der 2.Hälfte als ein strammer Distanzschuss von Batti den Riegel knackte.

Batti drehte in der 2.Halbzeit richtig auf und war sicherlich unser stärkster Mann. Zudem erzielte er noch ein weiters Tor.

Nun lief es rund und der Gegner zeigt nur noch wenig Gegenwehr. Die Tore fielen nun in schöner Regelmäßigkeit, so dass am ende dann ein standesgemäßer 6:1 Sieg zu Buche stand. Torschützen waren je 2 x Batti und Jens Niermann, sowie Bülo per Elfer und "Methusalem" Micha Kramer. 

Damit war die Stimmung für den Abend gerettet.

Opa Frey hat den Bollewagen inkl. gekühlter Mineralgetränke und vegetarischer Fleischwürste + Brötchen nach Speckhorn geliefert und nach einer ausgiebigen Spielanalyse konnte es dann mit 20 Spaziergängern zurück nach Sinsen gehen. Dem Tross schlossen sich auch einige passive Mitglieder wie Waldi Ablass oder "die Böcks" an. Ob der Hund von Dieter Böck nun tatsächlich deutlich zugenommen hat oder nicht, ließ sich nicht vollständig klären. In jedem Fall hat sein Bauchumfang Alte Herren Niveau erreicht - passt also.

Nach gut einer Stunde und 3 Verpflegungspausen erreichten wir schließlich die Sportanlage und konnten den Wagen dort abstellen, bevor es dann zum WM Spiel ging.

Die Stimmung in der Vest-Alm war prima und wir konnten sogar einen Tisch für uns ergattern. Gerüchte vermuten, dass Rainer Fischer mal wieder alle Personen an dem Tisch durch seine "Berliner Schnauze" vergrault hat, wie in Cala Ratjada am Strand.

Dass es am Ende für Jogis-Bären nicht zum Sieg gelangt hat, war uns dann auch egal, das Spiel war OK und wir hatten einen wirklich schönen Abend. An der Stelle gebührt dem Festausschuss noch einmal ein großer Dank für die Organisation und Durchführung des Events. Weiter so!

Am nächsten Wochenende steht dann das Kleinfeldturnier des VFB Hüls 1 an. Hoffentlich kann unser Coach dann auf mehr als nur 5 Spieler zurückgreifen, es müssen aber auch nicht wieder 17 sein... 

Das erste Turnier

Heute fand das von den Minis lang ersehnte erste Turnier in Sickingmühle statt. Thema des Tages war nicht "gewinnen wir?" sondern "wie ist eigentlich unser Schlachtruf?" oder "Darf ich vor dem Spiel noch ne Pommes?". Und genau so ist es richtig!

Tatsächlich schlugen sich Jens Niermanns Jungs ordentlich und schossen im letzten Spiel tatsächlich fünf Tore. Das ließ die sieben Gegentore auch den drei Spielen zuvor schnell vergessen.