Aktuelles

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite von TuS05 Sinsen.

Aktivitäten der Turnabteilung

Schon vor einigen Wochen fand ein Event unserer Kinder-Turnabteilung statt. Kinder der Turnabteilung nahmen ebenso teil wie Kinder der Sinsener Kindergärten und der OGS.

In der Bildergalerie Turnen findet ihr zahlreiche Fotos.

 

 

 

 

Spielabbruch in Nottuln

Der Schock saß am Sonntagabend bei den Spielern, Verantwortlichen und Zuschauern im Nottulner Baumberge-Stadion tief, als sich Nottulns Torhüter Malte Wilmsen im Spiel gegen den TuS 05 Sinsen schwer verletzte. Am Montagmorgen gab es erste positive Nachrichten aus der Universitätsklinik. Die Spieler des Fußball-Westfalenligisten GW Nottuln atmeten am heutigen Montagmorgen erleichtert auf. Ihr Torhüter, Malte Wilmsen, teilte seinen Mitspielern nämlich mit, dass seine Verletzung offensichtlich doch nicht so schlimm ist, wie zunächst befürchtet worden war.

Der Torhüter, der sich im Spiel gegen den TuS 05 Sinsen verletzte und mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden musste ( wir berichteten), hat sich offenbar eine schwere Rückenprellung zugezogen. Er leidet zwar unter großen Schmerzen, kann sich aber bewegen.

Quelle: wn.de

Im Anschluss wurde das Spiel beim Spielstand von 1:0 für Sinsen auf Wunsch von Nottuln abgebrochen. Über die Wertung des Spiels ist aktuell noch nicht entschieden.

 

Viele neue Fotos

In den Bildergalerien Jugend und Senioren findet ihr viele neue Fotos.

 

Der TuS 05 stellt zwei weitere Neuzugänge vor

 Hendrik Maaß (links im Bild) wechselt von Borussia Ahsen zum TuS. Er ist mit über 40 Toren der Top-Torjäger der Kreisliga A und will sich nun auch höherklassig beweisen. Trainer Martin Schmidt schätzt seine große Qualität, im richtigen Moment im richtigen Raum zu sein und die den unterschiedlichen Situationen angepasste variable Abschlusstechnik.
Emin Aksu stößt von der U19 des VfB Hüls zum Kader des TuS 05. Den technisch versierten Spieler zeichnen das für sein Alter schon sehr ausgeprägte taktische Verständnis und seine Handlungsschnelligkeit aus. Sinsen hofft, dass er einen ähnlichen erfolgreichen Weg gehen kann wie die U19-Zugänge aus dem letzten Jahr.

6 Punkte

Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machten unsere beiden Mannschaften am gestrigen Sonntag. Sinsen II siegte 3:2 gegen SC Herten, Sinsen I 1:0 gegen Preußen Münster II. Somit haben beide Mannschaften es nun selbst in der Hand, in ihren Ligen zu bleiben.

 

Neuzugänge

Der TuS 05 Sinsen gibt zwei Neuzugänge bekannt:
Von YEG Hassel kehrt Defensivspezialist Emre Köksal zum TuS zurück. Er war der Wunschspieler von Trainer Martin Schmidt, um die Defensive zu stabilisieren.
Von den A­Junioren der Spvgg Erkenschwick stößt Linksfuß Maurizio Fenu zum Kader. Er war bei Spielbeobachtungen sehr positiv aufgefallen. Der Techniker ist für die linke Position der Viererkette oder das Mittelfeld eingeplant und beschreibt den Sinsener Weg, talentierten Jugendspielern die Möglichkeit zu geben, im gehobenen Amateurfußball in den Seniorenbereich zu starten.

 

Keine Punkte

Unglücklich verloren hat unsere 1. Mannschaft am Sonntag gegen den SC Herford mit 0:1. In einem umkämpften Spiel, das von Seiten der Herforder häufig überhart angegangen wurde aber meist ohne Konsequenzen in Form von Karten blieb, konnte sich unsere Mannschaft leider nicht in den entscheidenden Situationen durchsetzen, um ihre Chancen erfolgreich abzuschließen. Auf Seiten der Herforder hatte Röber in der 1. Halbzeit einen schönen Schlenze...r an den langen Pfosten, etwa 10 Minuten später trifft Müller auf der Gegenseite auch Aluminium. Da der Rasenplatz ansehnlichere Kombinationen erschwerte, versuchten beide Seiten es überwiegend mit langen Bällen. Die daraus resultierenden Laufduelle konnten Piechottka oder auch Salja trotz aussichtsreicher Positionen leider nicht in Tore ummünzen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit war es erneut Müller, der den Gästekeeper noch einmal, nach schöner Vorarbeit von Salja und Kopse über rechts mit einem klugen Pass in den Rückraum, herausforderte. Dieser bestand den Test.

Nach der Halbzeit wirkte das Spiel noch zerfahrener, kaum klare Aktionen oder Passstafetten waren zu sehen, jedoch nach wie vor viele grobe Foulspiele von Herforder Spielern, die bereits in der 1. Halbzeit Alexander Glembotzki damit aus dem Spiel nahmen. Gelegentlich schaffte es unsere Mannschaft sich an den 16er der Herforder zu spielen und versuchte es dann aus der Distanz, Schüsse von Zoladz oder dem eingewechselten Schumski trugen aber keine Früchte. In den letzten 20 Minuten gab es auf beiden Seiten noch einige Standards, die keine Mannschaft gefährlich genug gestalten konnte. Als das Spiel bei warmen 20 °C so langsam ausklingen wollte, setzte sich Ferhat Kurtulus nach erneut langem Ball im 16er unserer Mannschaft durch und vollstreckte aus der Drehung. Dies markierte die späte Entscheidung der Partie.

Ein sehr laufintensives und zweikampfbetontes Kellerduell konnten wir am heutigen Sonntag leider nicht für uns entscheiden. Trotz vieler guter Pressingaktionen und großem Einsatz fehlte heute die letzte Genauigkeit in der Gegnerhälfte und das Quäntchen Glück, um das entscheidende Tor zu erzielen. Die harte Spielweise der Herforder schaffte es bereits früh jeden aufkommenden Spielfluss im Keim zu ersticken und mit einer starken Einzelleistung entführten die Gäste dann spät 3 Punkte von der BSA.

Jetzt heißt es ab Dienstag im Training wieder Fokus Setzen auf das nächste Spiel bei Victoria Clarholz, das bereits am Samstag, den 09.04.16 um 16 Uhr stattfindet. Über zahlreiche Unterstützung beim Auswärtsspiel würden wir uns sehr freuen. Vielen Dank an die Zuschauer des heutigen Spiels und einen guten Start in die Woche!

Das Spiel der 2. Mannschaft musste auf Grund fehlenden Schiedsrichters ausfallen und wird voraussichtlich am 13.04. nachgeholt.

Alte Herren drehen Spiel nach toller 2. Halbzeit

Was für ein tolles Kreispokalspiel in der 2. Runde haben die Alten Herren den Zuschauern heute geboten. Nach einem 1:3 Rückstand gegen einen starken GW Erkenschwick, gelang den Ü32 Kickern eine fulminate Aufholjagd, welche am Ende mit dem 4:3 durch Irfan Bulut gekrönt wurde.

Der Start in die Partie war alles andere als geplant. GWE spielte ein starkes Pressing und zwang uns zu einigen Fehlern, die auch nach knapp 10 Minuten mit dem 0:1 besstraft wurden. Es ging so weiter, wir kamen kaum in einen geordneten Spielaufbau und kassierten einige MInuten später das 0:2, fast ein identischer Spielzug über den ehemaligen Oberligakicker Martin Setzke, und unsere Abwehr war erneut düpiert.

Nun kamen wir auch zu einigen gelungenen Aktionen und auch Chancen, die aber zunächst ungenutzt blieben. Nach einer halben Stunde dann ein schöner Spielzug und Julian Hundt konnte verkürzen. Hoffnung keimte wieder auf. Leider nur kurz, eine Flanke von der rechten Seite wurde im AUS gewähnt, aber der Pfiff blieb aus. Unser Capitan überlistete dann völlig überrascht Olli Karp mit einem blitzsauberen Eigentor.

GWE zog sich nun zurück und wir kamen zu Chancen, ohne allerdings ein Tor zu erzielen. Nach dem Wechsel zogen wir die Zügel an und kauften Minute für Minute dem Gegner den Schneid ab.

Allerdings dauerte es bis Mitte 2. Halbzeit als Olli Berns aus kurzer Distanz zum 2:3 verkürzen konnte. Nun entwickelte sich ein echter Pokalfight, es ging hin und her und Schiri Paul Kat hatte einige gelbe Karten zu verteilen. Dann ein Aufschrei, als Olli Berns frei vor dem Tor gefoult wurde. Der folgende Elfer war dann aber zu schwach geschossen, immer noch ein Tor zu wenig. Der schönste Spielzug führte dann zum 3:3. Eine Massflanke von Julian Hundt nickte unser Goalgetter Olli Berns zum 3:3 ein. Riesenjubel. Nun drohte gar eine Verlängerung.

Bevor es aber dazu kam, war plötzlich Irfan Bulut frei vor dem Tor und erzielte eiskalt das Siegtor. Die folgenden 5 Minuten waren Kampf pur und Teamgeist. Nach dem Schlusspfiff großer Jubel im Team und bei den zahlreichen Zuschauern, die die Spieler mit "LaOla" vom Platz verabschiedeten. EIn Klassespiel . Auf gehts nun in Runde 3 auswärts gegen den Sieger Stuckenbusch gegen Suderwich. In der Form der 2. Halbzeit müssen wir keinen Gegner fürchten. Ball Heu 

Nächsten Samstag haben wir ein Heimspiel gegen FC Marl 2, Anstoss 15.30 Uhr. Anschließend lädt der Festausschuss zum Ostereier essen in das Vereinsheim ein.